NON CORPORATE PROMOTION OF THE ARTS   FROM GERMANY

HAPPINESS IS NOT A DESTINATION. IT IS A WAY OF LIFE

Liebe Freunde/innen,

 

wir wünschen Allen ein gutes Jahr 2018 verbunden mit den besten Wünschen für ein erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr. Mögen sich unsere Wege wieder kreuzen und unsere Freundschaft weiter vertiefen.

 

Greifen wir weiterhin zusammen viele soziale Projekte an, nicht um die Welt zu verbessern, vielleicht nur um sie ein bisschen zu verändern und als Vorbild für andere einen kleinen Anreiz  zu geben, dass es manchmal auch besser ist, nicht nur zu nehmen, sondern vielleicht mal auch ein bisschen zu geben. Den einen oder der anderen ein bisschen unter die Arme zu greifen und auch öfters einmal Danke sagen und den/die Menschen so nehmen wie er/sie ist/sind.

 

Wie alle Jahre danken wir vor allem dem lieben Gott (andere sagen dem Schicksal), dass er/es, wie immer im vergangenem Jahr sehr gut mit uns gemeint hat.

 

Wie alle wissen, haben wir behinderungsbedingt, für Günter ein neues Auto bei Mercedes bestellt, dass dann nach 6 Monaten endlich gekommen ist und direkt zum Sonderumbau in den Schwarzwald ging, wo es weitere 5 Wochen verblieb, zersägt und speziell auf die Bedürfnisse von uns umgebaut wurde.

 

Das Auto, 3,5 to. schwer und von uns liebevoll „LIONSMOBIL“ genannt, dient uns fortan für unsere geplanten Aktivitäten und diversen Reisen quer durch Europa, vor allem im Auftrag unseres LIONS-Club´s und unseren damit verbundenen Aktivitäten. Natürlich dienst es uns auch bei unseren Besuchen der Kunsthäuser und div. Museen.

 

So waren wir gleich zu Beginn im Deutschen Museum, Flugwerft, Schloss Schleißheim, Dachau usw.

Wir fuhren nach Berlin, Bad Wörishofen, Montreux und diversen anderen Destinationen.

 

Dagmar mußte sich Anfang des Jahres unters Messer begeben und wurde an der Hand operiert, was für uns zwei Wochen Hilfe und Unterstützung von Freunden erforderte. Danke hier vor allem an die perfekte Krankenschwester Maria. Ja und gerade dann passierte dem Günter ein folgenschwerer Unfall, der unser Leben für die nächsten 6 Monate schwer veränderte.

 

Günters Fuß rutschte bei voller Fahrt vom Rollstuhl, blieb an einem Kanaldeckel hängen und wurde vom 250 kg schweren Rollstuhl überrollt. Schienbein und Wadenbein komplett weggebrochen, Sprunggelenk = Trümmerbruch und Sehnen, Bänder und unheilbare Nervenverletzungen waren die Grundlage für eine mehrstündige Notoperation und eine nachfolgende Operation. Drei Wochen Krankenhausaufenthalt, viel Metall in Günters Beinen und viele Monate mit aufwendiger Krankengymnastik und Pflege der besonderen Art.

 

Aber wie immer in unserem Leben, die gute Nachricht folgte auch gleich im Anschluß und eines sei gesagt, ein Lottogewinn ist nichts dagegen.

 

Zwei Tage nach erfolgreicher Notoperation erfuhren wir von der vorzeitigen Zulassung eines Medikamentes in Deutschland, was gegen die Krankheit Muskelschwund SMA Typ 3 von Günter helfen soll. Nach 50 Jahren dieser Krankheit ein Gegenmittel, damit hat wohl keiner mehr gerechnet, vor allem mein Günter nicht. Aber so ist es jetzt und bereits in 2018 wird Günter zur ersten Voruntersuchung in die Uni-Klinik und zu Vorgesprächen einrücken. In 2018 werden wir dann viele Krankenhausaufenthalte absolvieren müssen oder dürfen und es werden einige Eingriffe übers Rückenmark stattfinden, aber am Ende wird Günter - wenn alles klappt - erstmals mit einem Muskelaufbau beginnen können.  Wir lassen uns überraschen.

 

Was war sonst noch, ja unsere liebe Sevilay, der Sonnenschein in unserem Haus ist mit nur 28 Jahren plötzlich und ohne Vorzeichen verstorben. Ein wirklich besonderes und tolles Mädchen, das sein Schicksal mit Hilfe ihres Bodenpersonals hervorragend gemeistert hat. Sevilay lebe wohl, wir haben viel von dir lernen dürfen und werden dich immer im Herzen tragen.

 

100 Jahre Lions international, ein Grund für viele Fahrten von uns mit unserem LIONSMOBIL, eine Reise mit vielen Freunden und vor allem enormen Glücksmomenten in unserem Leben 2017. Das war ein Hammer LIONSJAHR 2017.

 

Aber das besondere des Jahres 2017 war der 60. Geburtstag meiner super tollen Frau Dagmar. Mit Hilfe meiner Freunde, Karl, Andi, Sepp und Maria, haben wir eine MEGA-ÜBERRASCHUNGS-PARTY auf die Füße gestellt, die ich ohne dieser Unterstützung so nicht durchführen hätte können - an dieser Stelle DANKE AN EUCH. Der LIONS Weltpräsident Eberhard mit Gattin Margit und viele andere tolle Gäste, darunter beide Echinger Ehrenbürgerinnen und auch meine Nichte mit Mann und Tochter Emilie waren gekommen. Ein wirklich tolles Fest und Dagmars in ROT verpacktes Geburtstagsgeschenk - siehe Foto 😃.

 

Ein Sprichwort sagt, Glück ist nicht das Ziel der Reise, sondern die Art wie man reist und dass hat sich in 2017 bei uns schon vielfach durch unser LIONSMOBIL bestätigt.

 

Wir danken all unseren Freunden, Gönnern, Helfern und Unterstützern auf unseren Reisen und Wegen und wir gedenken auch all unseren Freunden und Wegbegleitern, die uns dieses Jahr verlassen haben wie z.B. stellvertretend für alle genannt, unsere Sevilay und leider noch viele andere, die wir nicht vergessen werden.

 

Das war ein wirklich sehr kleiner (ein)Blick zurück und lasst uns jetzt die Köpfe gen Zukunft richten und auf unserer neuen Reise in 2018 wieder viele Glücksmomente erleben.

 

Gottes Segen für Euch alle und wie unser Freund Karl immer so schön sagt…

 

„Schön, dass es Euch gibt“

 

In diesem Sinne einen guten START ins 2018

 

 

Herzlichst   Günter, Dagmar und Samy

DUG - Zillgitt

private Kunstförderung

Nelkenstrasse 37

D 85386 Eching

 

T: 089 800 440 24

info@zillgitt.org

www.zillgitt.org

 

© pink37

NON CORPORATE

PROMOTION OF THE ARTS

FROM GERMANY

powered by werbeagentur

bfk buero fuer kommunikation

www.pink37.de

 

© 2017